Hrvatski        English        Deutch












KREUZ AN DER MUNDUNG VON VUKA IN DIE DONAU

Die Flüsse haben immer Leben bedeutet. An ihnen sind die größten Zivilisationen entstanden, und Vukovar, diese verblüffende Stadt, die wir berechtigt „Triumphale Tür Kroatiens“ nennen können, ist an den Ufern von zwei Flüssen entstanden: Donau und Vuka. Vielleicht ist er gerade wegen ihnen in entscheidenden Momenten so stark und entschlossen geworden, in denen man über das Schicksal unseren Landes entschieden hat. Er ist immer er selbst und unbesiegbar geblieben.

 

Hier, im Zentrum von Vukovar, an der Mündung von Vuka in die Donau, wurde ein Denkmal für alle, die ihr Leben für ein freies und unabhängiges Kroatien gegeben haben, gehoben. Sein Autor, der Bildhauer Šime Vidulin, hat es in der Form eines Kreuzes gemacht. Am Platz, wo man immer einen Blick auf den breiten, mächtigen Fluss hatte, steht jetzt ein weißes Kreuz – als Symbol und Erinnerung – aber auch als eine Mahnung.

 

„Navik on živi ki zgine pošteno“ (Er soll immer leben, der ehrenvoll stirbt) – wurde in der ältesten kroatischen Schrift Glagoliza eingestemmt. Und sie leben in uns und wir leben jeden Tag mit ihnen.